www.tc-zornheim.desitemap


Dieser schöne Sieg machte gleichzeitig unseren Saulheimer Freunden weniger Spaß, denn sie verpassten den Aufstieg lediglich um 2 Punkte und mussten somit unseren Jungs den Vortritt lassen. Aber, da sind wir sicher, im kommenden Jahr werden sie den Zornheimer Erfolgspfad ebenso beschreiten...

Auch auf dem Lerchenberg gab es wieder interessante Spiele, die doch im Großen und Ganzen relativ eindeutig gewonnen wurden, ohne jedoch den teilweise hartnäckigen Widerstand der Lerchenberger schmälern zu wollen. Unterstützung fanden unsere Jungs zum einen durch die leicht erhöht sitzende Gattin unseres Mannschaftsführers (Foto)

und zum anderen durch einige äußerst fachkundige Zuschauer, die, so konnte man zwischen den Zeilen heraushören, ganz früher schon öfters im Ausland gespielt und auch Erfolge erzielt hätten. Besondere Anforderungen an die Nackenmuskulatur erforderte das gleichzeitige Beobachten beider Doppel, die durch zwei Spielfelder getrennt voneinander ihre Spiele durchführten (Foto)
.
So wollte man, so die Vermutung des Schreibers dieser Zeilen, bei doch starken Windböen verhindern, dass die Bälle der Nebenspieler, die doch schon eine gewisse Höhe erreichten (Foto)

ungewollt und unbemerkt in das Doppel der anderen Partie eingriffen. Dies gelang.

Nicht als „Pferdeflüsterer“ sondern vielmehr als „Tennisflüsterer hinter dem Zaun“ betätigte sich Günther Gelzleichter (Foto)

, der durch sein nur wenigen Insidern bekanntes cleveres Coaching das entscheidende Doppel von Werner Neuhäuser und Bernd Durst (Foto)

über einige Klippen hinweg dann doch zum sicheren Sieg und zum Aufstieg der Herren 65 in die A-Klasse führte.

Re­sü­mee der diesjährigen Medenrunde der Herren 65: Fitte Jungs, die unter Mannschaftführer Klaus Bernais erfolgsorientiert, fokussiert und unbeirrt das große Ziel des Aufstiegs verfolgten. Immer gut drauf, immer bereit, für die Mannschaft alles zu geben. Allerdings auch bereit, auf weltliche Genüsse für einige Minuten zu verzichten, um anschließend einen klaren Sieg einzufahren und diesen in vielfältigster Form intensiv zu würdigen! Klasse, Jungs! Herzlichen Glückwunsch! Weiter so!

 


14:0 Heimsieg gegen TC Wonnegau Monsheim I
Schnitzel kamen mit Golf-Caddy

Da staunten unsere Gäste vom TC Wonnegau Monsheim I nicht schlecht:
Horst Klemens vor seinem Golf-Caddy

Nach einer Anreise über 43 km, nach extrem anstrengenden Spielen und einem kaum zu stillenden Durst wurde die verdiente Hauptspeise (Mommerummer panierte Schnitzel) durch Tennisidol und Gewinner vieler nationaler Golf-Turniere Horst Klemens mit einem Golf-Caddy angeliefert! Und dass sich die Spieler dies verdient hatten, können die Zuschauer nur bestätigen. Bei glühender Sonne und hoher Luftfeuchtigkeit wurde um jeden Ball gekämpft. Da man sich jedoch auch an diesem Tag nicht auf ein Ergebnis vorab einigen konnte, wurden alle Begegnungen zu Ende gespielt. Besonderen Ehrgeiz, die Zuschauer unter Spannung zu halten, zeigte hierbei unsere Tennis-Nr. 1 Rolf Schlögl, der sein Spiel endlich im Champions-Tie-Break mit 11 : 9 gewann. Auch Herwig Schneider wollte den Tag ausgiebig nutzen und brachte den Sieg schließlich in einem ganz „gewöhnlichen“ Tie-Break nach Hause. Da der Salat noch etwas auf sich warten ließ, zeigte sich Philipp Horn von seiner honorigen Seite und zog das Spiel über nahezu 3 Stunden in die Länge – kaum war diese köstliche Beilage im Vereinsheim eingetroffen, setzte er den Siegball. Nicht ganz unerwähnt lassen wollen wir diesmal die „normalen“ Einzel- und Doppel-Gewinner, die das Gesamtergebnis auf 14 : 0 ausbauten.

Dass es nach dem Tennis auf unserer Terrasse zu einer im Laufe der Stunden zunehmend fröhlicheren Gesprächs- und Diskutierrunde mit hochwertigen und teilweise philosophischen Beiträgen kommt, ist bei uns eine Selbstverständlichkeit. Dass Toni, der Mannschaftsführer des TC Wonnegau Monsheim I, beim Tennisverband Rheinhessen allerdings einen Sonderpunkt für freundlichste Aufnahme und exquisites Essen beantragen will, hat uns doch ein wenig überrascht! Sind wir wirklich so gut?

Unsere drei Fotos zeigen:
- Horst Klemens neben seinem Golf-Caddy
- die Mannschaften der TC Wonnegau Monsheim und des TC Zornheim mit Service-Helfern
- die drei super-fitten Jungs, die in wenigen Jahren einen runden Geburtstag feiern können: , Siegie Swederski (TC Wonnegau Monsheim), Willi Weber (TC Zornheim), Klaus Müller (TC Wonnegau Monsheim)

 


Gerechtes Remis in Saulheim - 7:7

Das war ein interessanter Spieltag am 4. Juni 2014 in der Medenrunde der Herren 65: Wieder einmal standen sich die Mannschaften des TSC 1972 Saulheim e.V. und des TC Zornheim gegenüber Mannschaftsfoto mit Saulheimern 4.6.2014
(Mannschaftsfoto: Fotograf Horst Klemens).

Die inzwischen gewachsene Freundschaft beider Vereine erbrachte, aber dies war nicht der eigentliche Grund, ein, man könnte es schon fast vermuten, sehr leistungsgerechtes 7 : 7 ! So wurden von beiden Mannschaften je zwei Einzel und ein Doppel gewonnen. Hier konnten die Zuschauer, unter Ihnen auch der Vereinsvorsitzende des TSC 1972 Saulheim Helmut Degreif und Kollege Horst Schumacher 20140604 beim TSC Saulheim
(auf unserem Foto abgelichtet mit Herwig Schneider), teilweise hochklassige und spannende Ballwechsel verfolgen. Hier sei besonders von Saulheimer Seite der Tennisfreund Edmund Linnebacher erwähnt, der trotz seiner längeren Lebenserfahrung eine erstklassige Leistung, vorwiegend mit seiner krachenden (linken) Vorhand, ablieferte. Kompliment!

Als Ansporn für die Zukunft: Nur Sieger des TC Zornheim wurden diesmal fotografiert! Auf Zornheimer Seite tat sich wieder einmal, er kann es einfach nicht lassen, Walter Windisch hervor,20140604 beim TSC Saulheim
der mit seiner im Berufsleben erworbenen extremen Nervenstärke einen knappen Sieg einfuhr.
Nicht weniger überzeugend agierte Rolf Schlögl, der auf Nummer 1 spielend seiner Rolle als Leitfigur unserer Jungs souverän gegen einen starken Gegner gerecht wurde.
20140604 beim TSC Saulheim

Immer wieder auf unseren Fotos möchten auch Klaus Bernais und Philipp Horn abgelichtet werden! So kam es wie es kommen musste: Die beiden, unser Bild zeigt sie,
20140604 beim TSC Saulheim
gaben keinen Ball verloren, agierten für den Gegner mit teilweise überraschenden Lösungen und brachten schließlich das im zweiten Satz notwendig gewordene Tie-Break doch relativ sicher über die Bühne – und verwandelten den letzten Ball unter dem aufbrandenden Beifall des Zornheimer Anhangs zum Sieg! Damit war für beide Seiten ein Remis als Gesamtergebnis erreicht, das ebenso beiden Mannschaften die Chance auf einen Aufstieg offen lässt. Aber daran wollen wir hier wirklich nicht denken… Klaus Bernais, Kapitän unserer Mannschaft, bedanke sich anschließend bei Steaks und vitalisierenden Hefegetränken für die überaus herzliche Atmosphäre und Aufnahme durch den TSC 1972 Saulheim.

 


Klarer Sieg mit 14:0 gegen TC Gensingen 2

Eine großartige Leistung lieferte am 21.5.2014 die Herren 65 ab: ohne einen Punktverlust wurde die sehr sympathische Mannschaft aus Gensingen besiegt.

Lag es nun am Wetter, an der geballten Konzentration, die zum richtigen Zeitpunkt abgerufen werden konnte, oder einfach an der Spielstärke unserer lauf- und kampffreudigen älteren „Jungs“? Auf jeden Fall schmeckten die Schnitzel und die zahlreichen Salate, fein abgestimmt und zubereitet von den besseren Hälften unserer Aktiven, auch unseren Gästen ausgezeichnet. Vielen Dank allen Beteiligten! Ganz besonderes Lob hat jedoch Walter Windisch verdient, dem es Dank seines großen Einflusses in Mommenheim gelang, eine Nachspeise zu präsentieren, die  geradezu verschlungen wurde: Tiramisu in allerbester italienischer Qualität! Allerdings ist die wörtliche Übersetzung doch etwas fragwürdig und passt eigentlich überhaupt nicht zum Spielerfolg, denn diese lautet „zieh mich hoch!“ Walter, hast Du das gewusst?
 
Ein ebenso großes Lob haben Jutta und Klaus Bernais verdient, die die Bewirtung und den Service für diesen Tag übernommen hatten. Nach einer stichpunktartigen Befragung der männlichen Tafel-Teilnehmer wurde jedoch deutlich, dass Jutta in fast allen Kategorien besser als ihr Ehemann Klaus abschnitt.

 

1 LK15 14200853 Durst, Bernd (1942)
2 LK16 14906276 Schlögl, Rolf (1949)
3 LK16 14702036 Schneider, Herwig (1947)
4 LK17 14105186 Klemens, Horst (1941)
5 LK19 14604922 Mann, Laurenz (1946)
6 LK19 14504147 Neuhäuser, Werner (1945)
7 LK20 14906120 Horn, Philipp (1949)
8 LK21 14305341 Bernais, Klaus (1943) (MF)
9 LK21 14705645 Windisch, Walter (1947)
10 LK22 13600080 Seither, Erwin (1936)
11 LK23 14601734 Haack, Jürgen (1946)
12 LK23 14004999 Hainke, Klaus (1940)
13 LK23 13803718 Heckl, Rudolf (1938)
14 LK23 14906267 Scheibe, Roland (1949)
15 LK23 14405417 Jung, Klaus (1944)
16 LK23 14405422 Karsten, Knut (1944)
17 LK23 14604895 Kohmer, Werner (1946)
18 LK23 14405490 Neumann, Dieter (1944)
19 LK23 14504182 Scheffler, Horst (1945)
20 LK23 14005126 Schnappinger, Josef (1940)
21 LK23 13703115 Weber, Willi (1937)
22 LK23 14302006 Koch, Dieter (1943)
23 LK23 14790121 Pfeiffer, Jürgen (1947)
24 LK23   Schäfer, Edmund (1949)
25 LK23   Heinrichs, Peter